Grundschule am Schnakenborn

1897 wurde dieses Gebäude als zweiter Schulstandort feierlich eingeweiht. Es hatte zunächst zwei Klassenzimmer und zwei Lehrerwohnungen. 1951 wurde es erstmals auf acht Klassenräume erweitert.

Zu Beginn des Schuljahres 1967/68 wurde das Schulwesen in NRW neu geordnet. Die alte Volksschule, die bislang die Klassen 1 -9 umfasste, wurde aufgelöst. Die Klassen 1 – 4 wurden zur Grundschule hier an der Rektor-Seemann- Straße.

Nach einigen Um- und Erweiterungsbauten wurde 1997 die Schulsporthalle fertig. Steigende Schülerzahlen und die Einführung des Ganztages machten Erweiterungen am Gebäude erforderlich. Im Schuljahr 2012/2013 erfolgte der Zusammenschluss mit der Grundschule Vennebeck.