Schnakenborn

Schnakenborn ist die historische Ortsbezeichnung für eine frühere Quelle. Diese befand sich nach ca. 40 Metern auf der rechten Seite der gleichnamigen Straße am Ende des Schulgrundstückes.

 

Der Legende nach war hier eine Opferstätte der Cherusker; eines Germanenstammes, der um Christi Geburt in diesem Gebiet lebte.

 

Jahrhunderte lang war an der Quelle ein Brunnen für die umliegenden Bauernhöfe. Sie wurde auch als Waschplatz und zur Leinenbleiche genutzt.